Hinweis: Durch Einloggen werden die Regeln akzeptiert.
#1

Stiftungsrat verlassen

in Bundespolitik 10.03.2010 14:22
von Wollke • 13 Beiträge

Kristina Kaiserová, tschechische Historikerin, hat den wissenschaftlichen Beirat der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung verlassen. Sie begründete ihren Austritt mit der zunehmenden Politisierung, die zu einer Beeinträchtigung ihrer Arbeit geführt habe. Kaiserová ist bereits das zweite Mitglied, das den Beirat unter Protest verläßt.
http://www.jungefreiheit.de/Single-News-...8981f639.0.html

nach oben springen

#2

RE: Stiftungsrat verlassen

in Bundespolitik 04.02.2012 10:28
von Sammler • 10 Beiträge

Auch hier wieder ein Bildungsthema. Wissenschaft muss frei von Ergebnissen forschen dürfen (Ergebnisoffenheit). alles andere behindert die Wissenschaft. Daran ist die DDR zugrunde gegangen. Wissenschaft wurde nur akzeptiert, wenn sie dem Sozialismus diente, wenn die wissenschaftler in der SED oder einer der Blockparteien waren. Das begann schon beim Abi und studieren dürfen. Arbeiterkinder, Parteimitgliedskinder und politisch engagierte Kinder hatten den Vorrang vor Christen, Parteilosen und anderen Kindern mit gleichen Noten. Nicht die Leistung war entscheidend.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jinshuiqian0713
Forum Statistiken
Das Forum hat 567 Themen und 650 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor